Wie wichtig der soziale Gedanke in einem gemeinnützigen Verein ist, zeigte das Engagement des FSV 63 Luckenwalde im zurückliegenden Pandemiejahr, wie auch aktuell. Seit Beginn der Pandemie wartete der FSV 63 Luckenwalde immer wieder mit neuen sozialen Hilfsprojekten und Angeboten auf. So wurde ein Einkaufsservice für Risikogruppen ins Leben gerufen, der von der Bevölkerung auch aktuell noch rege genutzt wird. Auch unterstützen wir mit Fahrzeugen und Frauen- und Manpower unseren Sponsor die Kantine im Finanzamt beim Ausfahren von Mittagessen, besonders für ältere Bürgerinnen und Bürger. Zudem unterstützen wir Partnerschulen bei der Umsetzung der Kindernotbetreuung während des Lockdowns.

Neuerdings sind Mitglieder des Vereins auch im Corona-Test-Zentrum in der Fontanestraße von Apotheker Karsten Engel aktiv. „Aufgrund der regelmäßigen Testungen bei unserer Regionalligamannschaft haben wir fünf Vereinsmitglieder zur Corona-Schnelltest-Schulung zum DRK geschickt, die nun mit Zertifikat Schnelltest durchführen dürfen. Mit Öffnung des Testzentrums von Apotheker Karsten Engel an der Spitzweg-Apotheke in der Fontanestraße/Luckenwalde, suchte dieser geschultes Personal. Für uns stand außer Frage, dass wir Herrn Engel helfen, denn die Engel-Apotheken unterstützen unseren Verein tatkräftig schon über Jahre.“- so Vereinspräsident Dirk Heinze.

 Insgesamt haben wir für dieses Projekt bisher acht Vereinsmitglieder gewinnen können, die im Rahmen ihrer zeitlichen Möglichkeiten im Corona-Test-Zentrum helfen. Ab sofort können sich Bürger von Montag bis Freitag in der Zeit von 10-16 Uhr im Testzentrum kostenlos auf Corona testen lassen. Wir finden ein wichtiges und sinnvolles Instrument, um die Pandemie zu bekämpfen und Ansteckungen im Rahmen zu halten.

„Bei jedem durchgeführten Test bekommt der Bürger einen Testnachweis ausgestellt. Wichtig ist aber zu wissen, dass man nach einem Test nur den tagesaktuellen Infektionszustand bescheinigt bekommt. Die Tests sind freiwillig und kostenlos. Es bedarf lediglich ein wenig Geduld zu haben bei der Testdurchführung. Jeder sollte daher etwa 30 Minuten einplanen, denn neben ein wenig Schreibarbeit dauert die Testanalyse etwa 15 Minuten. Ein Aufwand, der sich im Sinne der Pandemiebekämpfung auf jeden Fall lohnt!“- erklärt Vorstandsmitglied und Helfer im Testzentrum Thomas Mill die Abläufe.

Wir werden auch weiterhin als Verein alles dafür geben, um die Pandemie so schnell wie möglich zu beenden und allen von der Pandemie Betroffenen so gut es geht zu helfen. Denn alle im Verein, wie Mitglieder, Sponsoren, Gönner und Fans wollen schnellstmöglich wieder auf den Platz und dem runden Leder aktiv und passiv nachjagen.

Other Articles