Die Spatzen haben es ja schon vom Dach gepfiffen – der FSV 63 Luckenwalde verpflichtet für die kommende Saison einen absoluten Unterschiedspieler vom Ligakontrahenten FSV Optik Rathenow.

Gemeint ist der 30-jährige Mittelfeldmann Leon Hellwig, der mit den Optikern, dem SV Babelsberg 03 und dem BAK 07 auf satte 168 Regionalligaspiele kommt. Auch in der Oberliga hinterließ er mit 56 Spielen seine Visitenkarte und war hier immer Dreh- und Angelpunkt seiner Mannschaften im zentralen Mittelfeld.

„Wir sind froh, dass wir für die neue Saison solch einen Spieler für unser zentrales Mittelfeld verpflichten konnten. Er hat Qualitäten, die jede Mannschaft auf ein höheres Leistungslevel heben. Zudem ist Leon ein absoluter Unterschiedspieler wie es auch Daniel Becker ist!“ – freut sich der zukünftige Cheftrainer Michael Braune auf die Zusammenarbeit mit Leon Hellwig in der kommenden Saison.

Noch mehr freuen wird sich sicherlich Co-Trainer Severin Mihm, der mit Hellwig einen guten Kumpel nach Luckenwalde gelotst hat. „Ich kenne ihn noch aus Babelsberger Zeiten und bereits da waren wir auf der gleichen Wellenlänge.“ so Mihm. Er fädelte letztendlich auch den Transfer nach Luckenwalde ein.

„Für mich ist Luckenwalde nochmal eine neue Herausforderung, die ich annehmen will. Die Bedingungen im Werner-Seelenbinder-Stadion sind überragend und im Landesvergleich fast nicht zu toppen. Aus der Mannschaft kenne ich bereits viele Spieler und bin davon überzeugt, dass der Kader auch in der kommenden Saison eine hohe Qualität besitzt. Optik bin ich sehr dankbar für die schöne Zeit in Rathenow, in der ich Teil einer tollen Truppe sein durfte. Auf die Duelle mit den Optikern freue ich mich schon jetzt.“ – skizziert Leon Hellwig seine Beweggründe für den überraschenden Wechsel aus Rathenow an die Nuthe und zeigte sich gleichzeitig dankbar gegenüber seinem ehemaligen Klub aus dem Havelland.

Leon Hellwig wird in der kommenden Saison mit der Rückennummer 16 für die Flämingstädter aufs Feld laufen. Wir sagen herzlich Willkommen unserer neuen Nummer 16 Leon Hellwig in der großen FSV 63-Familie und viel Erfolg sowie eine verletzungsfreie Zeit beim FSV 63 Luckenwalde.

Other Articles