FSV 63 LUCKENWALDE – 1. FC LOKOMOTIVE LEIPZIG 2:3 (1:0)

Am Mittwochabend fand das Nachholspiel gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig statt.

Nach einer anfänglich starken ersten Halbzeit, in der Daniel Becker in der 23. Minute das 1:0 erzielte, kam Lok nach der Halbzeit verändert und mit hoher Motivation zurück auf den Platz. So dauerte es auch nur vier Minuten bis zum Ausgleich durch Leon Heynke. In der 67. Minute erzielte Bogdan Rangelov den zweiten Treffer für die Gäste und in der 83. erhöhte Eric Voufack auf 3:1.

Der FSV ließ den Kopf jedoch nicht hängen und konnte mit einem sehenswerten Schuss aus 25 Meter durch Christian Flath noch einmal Hoffnung schöpfen. Und Christian Flath war es, der kurz vor Ende der Partie den Ausgleich erzielen konnte. Der Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze landete jedoch an der Latte und das durchaus gerechtfertigte Remis blieb aus.

Somit fuhr Lokomotive Leipzig mit weiteren drei Punkten zurück und rückt im Kampf um Platz 1 dem BFC Dynamo gefährlich nah.

Am Sonntag heißt unser Gast dann Tasmania Berlin. 13 Uhr ist Anstoß im Werner-Seelenbinder-Stadion. Wir freuen uns auf Euren Besuch.


Pressekonferenz

andere Artikel

1.MännerSpielbericht
2.MännerA- Jugend