Nach Führung in der ersten Halbzeit durch Christian Flath in der 31. Minute sah es anfänglich auf Seiten des FSV 63 Luckenwalde gar nicht so ungewiss aus. Den Einzug ins Finale des AOK-Landespokals vermieste dann aber die gut vorbereitete Mannschaft vom Heimtrainer Matthias Maucksch. Nach dem verdienten Ausgleich in der 51. Minute durch Shoshi und weiteren Toren in der 72. und 79. Minute durch Böcker und Martynets hieß es am Ende dann doch: Sieg für Union Fürstenwalde.

Am 29.05.2021 findet es Pokalfinale zwischen dem SV Babelsberg 03 und dem FSV Union Fürstenwalde statt. Austragungsort ist wieder das Werner-Seelenbinder-Stadion in Luckenwalde.

Other Articles

F- JugendNachwuchsVerein