…und der FSV 63 ist mittendrin

Das Präsidium des NOFV hat auf seiner Tagung am 17. Juni 2022 dem FSV 63 Luckenwalde die Zulassung für die kommende Regionalligasaison 22/23 auflagenfrei erteilt. Der erste Spieltag ist für das Wochenende 5./6./7. August geplant.

Vereinspräsident Dirk Heinze: „Wir haben die Zulassung seit der Zugehörigkeit zur Regionalliga Nordost bisher immer auflagenfrei erteilt bekommen. Das ist das Ergebnis jahrelanger akribischer Arbeit, bei der vor dem sportlichen Wachstum immer zuerst der Ausbau der infrastrukturellen Voraussetzungen stand und steht. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten, die wieder alles dafür gegeben haben, dass wir auch in der kommenden Saison Regionalligafussball in Luckenwalde sehen können. Dazu gehören neben den Mitarbeitern des Vereins die Stadt Luckenwalde, die örtliche Polizei, die Feuerwehr, der Landkreis und die zahlreichen Sponsoren! Ohne Euch wäre das alles nicht möglich!“

Wir gratulieren zudem recht herzlich dem Greifswalder und dem FC Rot-Weiß Erfurt zum Aufstieg in die Regionalliga und freuen uns auf spannende Spiele.

Das ist die neue Regionalliga Nordost:

  • FC Viktoria 1889 Berlin
  • BFC Dynamo
  • FC Carl Zeiss Jena
  • FC Energie Cottbus
  • VSG Altglienicke
  • Chemnitzer FC
  • 1. FC Lokomotive Leipzig
  • Berliner AK 07
  • Hertha BSC II
  • BSG Chemie Leipzig
  • Tennis Borussia Berlin
  • SV Babelsberg 03
  • FSV 63 Luckenwalde
  • SV Lichtenberg 47
  • ZFC Meuselwitz
  • VfB Germania Halberstadt
  • Greifswalder FC
  • FC Rot-Weiß Erfurt

Other Articles

Vereinsspielplan
A- JugendNachwuchsVerein