Sommerferiencamp des FSV wieder ein voller Erfolg

Auch in diesem Jahr veranstaltete der FSV 63 Luckenwalde ein Sommerferiencamp für Kinder aus dem Kleinfeldbereich. Von Montag, den 14.08., bis Mittwoch, den 16.08.23 jagten fußballbegeisterte Kinder vom FSV 63 und den Vereinen der Umgebung von 09:00 Uhr – 16:00 Uhr dem runden Leder nach und hatten trotz brütender Hitze viel Spaß. Höhepunkt war sicherlich der gemeinsame Besuch des abendliche Regionalligaspiels des FSV 63 Luckenwalde am Dienstagabend, den 14.08.23 gegen die VSG Altglienicke, bei dem zwei Jüterboger Kids aus dem Camp gemeinsam mit den beiden Mannschaften auf das Feld laufen durften (toll gemacht Till und Ole)!

FSV-Trainer und DFB-Mobil-Teamer

Neben vielen Spielformen feilten die Camptrainer auch an den Grundtechniken der jungen Kicker. „Es ist wichtig, dass die Kinder in diesem Alter das Einmaleins des Fußballspielens von den Trainern vermittelt bekommen. Die hohe Kunst für die Trainer ist es, dass die Kinder dabei Spaß haben und die grundlegenden Dinge, die wichtig sind für den Fußball, spielerisch erlernen. Das haben die Trainer im Camp recht ordentlich gemacht!“ – beurteilte FSV-Vorstandsmitglied Thomas Mill als stiller Beobachter des Camps die Arbeit der Trainer. Dem pflichtete auch DFB-Mobil-Teamer Gerald Ritter bei, der mit seinem DFB-Mobil ebenfalls beim diesjährigen Camp im Einsatz war. „Wir wurden in diesem Jahr vom FSV 63 Luckenwalde explizit für dieses Camp angefordert, um nicht nur mit den Kindern zu trainieren, sondern auch den Vereinstrainern neue Impulse für Ihr Training zu geben. Das DFB-Mobil kann jeder Verein über den Fußball-Landesverband-Brandenburg anfordern. Die Besuche des Mobils sind Bestandteile des DFB-Masterplans und werden von vielen Vereinen im Verbandsgebiet regelmäßig genutzt.“ – so Ritter weiter mit ein wenig Eigenwerbung für das DFB-Mobil.

Camp-Pokal und Erinnerungen für alle Spieler

Zum Abschluss des Camps spielten alle 26 Campteilnehmer in einem kleinen Turnier um den Camp-Pokal. Aber auch wer bei diesem Turnier nicht die vorderen drei Plätze mit seiner Mannschaft belegte, ging nicht leer aus. Zur Erinnerung an das Camp bekam jeder Teilnehmer einen kleinen Erinnerungspokal für die Vitrine im Kinderzimmer. 

Danke!

Wir sagen an dieser Stelle Danke an alle Trainer und Betreuer, dem DFB-Mobil sowie den Mitarbeitern der Geschäftsstelle des Vereins für Euer Engagement bei der Campdurchführung. Auch möchten wir uns bei Grit’s Kantine bedanken, die jeden Tag ein tolles Mittagessen zur Verfügung stellte.

Wir finden, dass diese drei Tage für alle Beteiligten eine sinnvoll Ferienbeschäftigung war und im nächsten Jahr eine Wiederauflage verdient hat!