Header Banner

Kurz vor dem 1. Spieltag der Regionalligasaison 2022/23 hat der FSV 63 Luckenwalde nochmals auf dem Transfermarkt zugeschlagen und einen 19-jährigen talentierten Abwehrmann verpflichtet.

Sein Name ist Sofiene Jannene und er kommt aus dem Nachwuchs des 1. FC Union Berlin in die Flämingstadt. Der beidfüßige Deutsch-Tunesier spielte in der abgelaufenen U19-Bundesligasaison bei den Berlinern in der Innenverteidigung und kam in 14 Bundesligapartien zum Einsatz. Das Fußball-ABC erlernte Sofiene beim Nachwuchs von Tennis Borussia Berlin. Bis zur U17 spielte er bei den Lila-Weißen und machte dort bereits durch konstant gute Leistungen auf sich aufmerksam.

Rainer Stock und Sofiene Jannene

Dem Luckenwalder Fan wird sicherlich nicht entgangenen sein, dass Sofiene bereits eine Halbzeit im Freundschaftsspiel unserer Regionalligamannschaft gegen den Oranienburger FC Eintracht eingesetzt wurde. Mit seiner dort gezeigten Leistung und der Performance in den davor mit der Mannschaft absolvierten Trainingseinheiten war das Trainerteam um Michael Braune sichtlich überzeugt von ihm.

„Sofiene ist mit 1,88m ein großgewachsener Spieler, der uns trotz seines jungen Alters in der Innenverteidigung überzeugt hat. Seine Spielanlage ist ähnlich wie die von Tobias Francisco. Er kann nicht nur ordentlich verteidigen, sondern hat durchaus auch seine Qualitäten in der Spieleröffnung. Gerade im Hinblick auf die Zukunft ist die Verpflichtung von Sofiene eine richtige Entscheidung gewesen. Auch in der Mannschaft ist er gut angekommen.“ – so Co-Trainer Rainer Stock.

Mit Blick auf die Trainerphilosophie von Michael Braune junge Spieler zu entwickeln wird Sofiene in der nächsten Zeit sicherlich seine Einsatzzeiten bekommen und sein Können auch in der Regionalliga unter Beweis stellen. Die Fans werden Sofiene zukünftig mit der Nummer 14 im Dress des FSV 63 Luckenwalde auflaufen sehen.

Wir sagen an dieser Stelle herzlich Willkommen Sofiene Jannene beim FSV 63 Luckenwalde!

andere Artikel

1.MännerSpielbericht
Verein