3. Spieltag der Oberliga Süd

FSV 63 Luckenwalde – FC International Leipzig 1 : 0 (1:0)

Nach den ersten beiden Spieltagen, dem deutlich verpatzten Start der Leipziger und dem Kantersieg des FSV in der Vorwoche mussten sich die Luckenwalder an diesem dritten Spieltag wohl oder übel mit der Favoritenrolle arrangieren. In der ersten Halbzeit wurden die Kistenmacher-Schützlinge dieser auch weitestgehend gerecht.

Pressekonferenz vom 3. Spieltag FSV 63 Luckenwalde – FC Internationale Leipzig

So setzte der im Mittelfeld überwiegend mit Defensivaufgaben gebundene Lucas Vierling nach 11 Minuten den auf rechts durchlaufenden Clemes Koplin in Szene. Dessen präzise Flanke fast von der rechten Eckfahne verpasste Christian Flath unter Bedrängnis nur knapp. Nach 19 Minuten durften die offiziell 372 zahlenden Zuschauer sowie die ebenfalls im Stadion weilenden Kicker zahlreicher FSV-Nachwuchsteams doch endlich erlöst jubeln. Nils Gottschick hatte sich nach steilem Zuspiel aus dem FSV-Mittelfeld auf dem linken Flügel geschickt durchgesetzt und anschließend auch nicht den im Angriffszentrum blank einlaufenden Daniel Becker übersehen. Die präzise Eingabe von der Grundlinie auf Daniel Becker wusste der Routinier im Luckenwalder Angriff mit seinem starken linken Fuss direkt in die lange Ecke zu verwandeln -1:0.

Weitere FSV-Chancen folgten bis zur Halbzeit, so Daniel Becker mit einem überraschenden Schrägschuß nach von ihm selbst kurz ausgeführter Ecke (21.) und Clemens Koplin, der sich in der 40. Minute auf dem rechten Flügel mit Kapitän Marcel Hadel zum Zusammenspiel fand. Sein verdeckter Torschuss aus ca. zwölf Metern landete leider nur am Pfosten. Aber selbst in dieser Phase des Spiels wurde bereits mehr als einmal deutlich, dass die Inter-Elf  weitaus stärker agieren kann, als das ihr Tabellenplatz nach dem 2.Spieltag vermuten liess. Allerdings endete das gut anzusehende Spiel der gutklassigen Individualisten bei den Leipzigern meistens am Luckenwalder Strafraum. Vor allem der  quirlige Franceschi wusste mit mehreren langen Dribblings durch die Luckenwalder Reihen zu gefallen, verpulverte dabei aber sicherlich auch einige Kräfte.

FSV-63 Keeper Filatow hält Glänzend

In der zweiten Halbzeit erarbeiteten sich die Gäste bei hochsommerlichen Temperaturen schon bald optische Vorteile. Nach Unkonzentriertheiten in der FSV-Elf tauchten die Inter-Akteure sogar mehr als einmal sehr gefährlich vor dem Filatow-Gehäuse auf. Die FSV-Mannschaft durfte sich dann in der 65.Minute bei ihrem Keeper bedanken. Tobias Göth verlor auf der linken Abwehrseite leichtfertig den Ball gegen den schon erwähnten Franceschi. Nach dessen straffer Eingabe fand ein regelrechtes Scheibenschiessen auf das Filatowgehäuse statt.  Doch mit mehreren sensationellen Abwehraktionen wusste Konstantin Filatow gleich vier hochkarätige Einschussmöglichkeiten der Gäste abzuwehren und so den Ausgleich der Gäste zu verhindern.

FSV-Coach Jan Kistenmacher hob diese, wie sich im Nachhinein herausstellen sollte, mit spielentscheidenden Abwehraktionen seines Keepers nach dem Abpfiff zurecht hervor. Wer weiß, wie sich der weitere Spielverlauf gestaltet hätte, wenn den kräftemässig keinesfalls nachlassenden Gästen in dieser Situation der Ausgleich gelungen wäre Denn selbst nach der gelb-roten Karte gegen Inter-Verteidiger Moutsa Tzonatan wegen wiederholten Foulspiels waren die sich nie aufgebenden Gäste dem Ausgleich mehrmals recht nahe, auch weil die Luckenwalder ihre verheißungsvollen  Konter gegen die oft weit aufrückenden Leipziger nicht mit der nötigen Konsequenz zu Ende spielten.

Am Ende hatten sich die Kistenmacher-Schützlinge bei der brütenden Hitze zum Sieg gezittert und befinden sich nach diesem dritten Spieltag nunmehr in den angestrebten Tabellenregionen 1 bis 3. Wie der glückliche FSV-Erfolg an diesem dritten Spieltag zustande gekommen ist, interessiert schon in wenigen Tagen niemanden mehr.Bereits am kommenden Samstag haben die Luckenwalder mit Absteiger Oberlausitz Neugersdorf das nächste echte Kaliber vor der Brust. Sollte die FSV-Mannschaft auch aus der Lausitz nicht mit leeren Händen zurück kehren, könnte man getrost von einem gelungenen Saisonstart sprechen.                           

3.-Spieltag-FSV-63-Luckenwalde-FC-Internationale-Leipzig-1

Bild 1 von 93

FSV 63: Konstantin Filatow – Tobias Göth, Edgar Budde, Tobias Francisco, Marcel Hadel – Clemens Koplin, Pascal Borowski, Luca Vierling, Nils Gottschick (ab 88. Joao Silva Magalhaes) – Daniel Becker (ab 79. Antonin Hennig),  Christian Flath (ab 65. Frank Rohde)

SR: Christoph Beblik (Berlin)

Zuschauer: 372

Tore: 1:0  (19.) Becker

Gelbe Karten: Gottschick, Francisco –   Gelb-rot gegen Moutsa Tzonatan (67. wiederholtes Foulspiel)

Beste FSV-Spieler: Filatow, Vierling, Becker

Fred Krüger

Bilderquelle: Frank Neßler

weitere Links: Vi Tva Sports ; Sportbuzzer

Other Articles

Nachwuchs
E1 weiter in Torlaune
Verein
Der Verein lud ein…