Viele von Euch werden sich fragen, was unsere Oberligafußballer in ihrer freien Zeit in der Winterpause so machen. Diese Frage möchten wir Euch heute einmal beantworten.

Während viel der Spieler die fußballfreie Zeit zu Hause verbringen und sich neben der Familie ihrer Arbeit oder ihrem Studium widmen, gibt es auch einige, die ihre Entspannung im Auslandsurlaub suchen. So zum Beispiel Patrick Richter, der derzeit mit seiner Lebensgefährten die Weiten des australischen Outbacks erkundet. Auch wenn uns Patrick, wie bereits vermeldet, im Winter in Richtung Sachsenhausen verlassen wird, so werden wir doch weiterhin ein Auge auf ihn und seine Entwicklung haben.

Sein Heil in der Ferne sucht auch unsere Nummer 5 Marciej Kwiatkowski in der freien Zeit. „Ich habe leider nur in der Winterpause Zeit Urlaub zu nehmen und mir auch mal die Welt anzuschauen!“ – berichtet Marciej via Telefon. So zog es ihn auf den asiatischen Kontinent nach Thailand. „Besonders jetzt benötige ich warmes Wetter und Sonne. Die Kälte und den Schnee kann ich noch früh genug spüren!“ – begründet Marciej weiter.

Ein anderer Teil der Mannschaft ist derzeit zusammen in Amsterdam. Daniel Becker, Christian Flath, Jonas Arnold und Severin Mhim weilen derzeit in der niederländischen Metropole zur gemeinsamen Sigthseeing-Tour.

Zwei andere Luckenwalder sind zur Zeit auch im Ausland. Der Eine ist in Japan und der Andere in Ungarn. Die Rede ist von Takahiro Tanio und Richard Juhasz. Taka und Richi sehen nach gut einem halben Jahr nun endlich wieder ihre Familien wieder und verbringen mit ihnen die Feiertage und den Jahreswechsel. Eine Zeit, die sie sich redlich verdient haben nach dieser tollen Hinrunde! 

Jedoch ist eins ziemlich sicher – unsere Jungs werden trotz der vielen Freizeit nicht unseren FSV 63 vergessen und auch im Urlaub bereits den Grundstein für die am 21.01.19 beginnende Vorbereitung legen. „Wir haben vom Trainerteam bereits strenge Vorgaben bekommen, wie wir unsere Körper nach den Feiertagen wieder optimal auf die anstehenden Aufgaben vorbereiten. Ich bin mir sicher, dass jeder Spieler das total ernst nimmt!“ – berichtet Kapitän Marcel Hadel, der über die Feiertage lieber zu Hause bleibt.

Also dann, ruht Euch aus und sammelt Kraft für die sicherlich schwere Rückrunde der Oberliga-Süd!

Other Articles