Beim gestrigen 1. Punktspiel unserer Oberligamannschaft gegen den FSV Wacker Nordhausen II folgten einige der Stadtverordneten der Einladung des FSV und besuchten uns im Seele.

Die Idee kam im Mai diesen Jahres vom FSV-Beirat. Der Vorstand fand diesen Vorschlag hervorragend und entschied, dass die Einladung bereits für das erste Spiel in Saison 2019/20 ausgesprochen werden soll.

Nadine Walbrach, Manuel Hurtig, Matthias Nerlich und Stefan Pinkawa folgten unserem Aufruf trotz Urlaubszeit und sahen ein spannendes Spiel, leider ohne Torerfolg.

Neben dem Spiel gab es natürlich die Gelegenheit für die Stadtverordneten und auch für den FSV in den Dialog zu treten. Gegenseitige Fragen zur Arbeit im Verein und in der Stadt wurden erörtert.

Die Bürgermeisterin, Elisabeth Herzog-von der Heide, welche bereits öfters Heimspiele des FSV besucht hat, war ebenfalls eingeladen, musste aber diesmal leider absagen.

Am Ende signalisierten die vier Stadtverordneten, dass sie uns wieder besuchen werden. Und gern dürfen natürlich auch weitere Mitstreiter kommen. Wir würden uns sehr freuen.

Stadtverordnete besuchten das 1. Heimspiel der Oberliagsaison
vorn: Rüdiger Riethdorf (FSV Ehrenpräsident)
mittlere Reihe v.l.n.r.: Stefan Fiebiger (Vorstand FSV), Stefan Pinkawa und Nadine Walbrach (beide Stadtverordnete)
hintere Reihe v.l.n.r.: Dirk Heinze (FSV Präsident), Manuel Hurtig und Matthias Nerlich (beide Stadtverordnete), René Tuchart (Beirat FSV)

Other Articles

Nachwuchs
1.Männer