Das Freundschaftsspiel am Mittwoch fand bei Flutlicht im “Seele” gegen den Ludwigsfelder FC statt. Ein Fußballspiel, welches für den Sport in Teltow Fläming wichtig und richtungsweisend ist. Dank der neuen Aufteilung der Ligen, treffen die beiden Fußballmannschaften in dieser Saison nicht aufeinander. Um dieses regionale Highlight im Oberliga Fußball aufrecht zu erhalten, hat der FSV 63 den LFC zu einem Freundschaftsspiel ins Werner-Seelenbinder-Stadion nach Luckenwalde eingeladen. Eine dankbare Entscheidung für beide Teams und viele Fußballfans aus Teltow Fläming.


FSV 63 Luckenwalde gegen Ludwigsfelder FC – Freundschaftsspiel in Teltow Fläming

Freundschaftsspiel FSV – LFC

Aufgrund der Ligatrennung beider Fußballmannschaften müssen die Fußballfans der Region leider auf das beliebte Teltow-Fläming-Derby verzichten. Nicht aber, wenn sich beide Teams auf ein Freundschaftsspiel treffen. Am vergangenen Mittwoch war es soweit, denn da gab es im Werner-Seelenbinder-Stadion in Luckenwalde Oberliga-Fußball bei Flutlicht. Beide Vereine konnten diese Begegnung als qualitative Trainingseinheit nutzen und die regionale Qualität im Fußball unter Beweis stellen. Aus Sicht der Luckenwalder konnten alle Spieler in einer wettkampfnahe Trainingseinheit unterkommen. In der ersten Halbzeit spielten die Spieler aus dem Kader des FSV, die in der letzten Zeit nicht so viel Spielpraxis hatten und konnten somit perfekt ihren Ist-Zustand bestimmen und testen. Die etwas unrunde Abstimmung der Elf auf dem Spielfeld brachte in der ersten Halbzeit sichtbar etwas Sand ins Getriebe. Somit gingen die Ludwigsfelder in der 40. Minute verdient in Führung mit 0:1. Torschütze war der ehemalige Luckenwalder Maximilian Gerlach. Mit diesem Spielstand verabschiedeten sich die Spieler in die Halbzeitpause.


Frank Rohde trifft in der 84. Minute zum Ausgleich

Freundschaftsspiel im “Seele”

In der zweiten Halbzeit hatte der FSV dann weitaus mehr Spielanteile und es war deutlich mehr Feuer zu spüren. Dennoch ließ der Ausgleich lange auf sich warten. In der 84. Minute konnte Neuzugang Frank Rohde endlich zu Ausgleich treffen und somit auf dem Scoreboard den neuen Spielstand von 1:1 präsentieren. Frank Rohde spielt seit dieser Saison im Kader des FSV 63 und ist definitiv eine Bereicherung für Luckenwalde. In der letzten Saison konnte Frank eine erfolgreiche Saison mit dem Greifswalder FC beenden. Unsere Freunde von Vi Tva Sports haben unsere Nummer 14 vor kurzem in Berlin zu einem sehr aufschlussreichen Interview getroffen. Frank berichtete ausgiebig darüber, wie schwer ihm der Abschied vom Greifswalder FC fiel, wie toll er in Luckenwalde aufgenommen wurde und vieles mehr. Das komplette Interview gibt es HIER.

Fazit:
Das Freundschaftspiel in Luckenwalde war für beide Mannschaften eine gute Trainingseinheit und es wurde gezeigt, dass beide Vereine freundschaftlich eng miteinander verbunden sind. Ob nun Ligatrennung oder nicht, diese Freundschaft wird aufrecht erhalten und die Fußballfans können sich auch in Zukunft über Spiele zwischen dem Ludwigsfelder FC und dem FSV 63 Luckenwalde freuen.

Matthias von Vi Tva Sports


Other Articles