Die Oberliga-Süd-Fußballer des FSV 63 Luckenwalde mussten sich am Samstagnachmittag dem Regionalligisten ZFC Meuselwitz in einem Testspiel in Annaburg (Sachsen-Anhalt) mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. Nikos Giannitsanis (17. Minute) und René Weinert (47.) erzielten die Treffer für die Thüringer.

Weiterer Wermutstropfen für den FSV: Sommerneuzugang Antonin Hennig musste nach einem Kopfballduell mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ausgewechselt und zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht werden.

FSV-Trainer Jan Kistenmacher befand nach der Partie: “Ich bin mit dem Test gegen einen sehr guten Gegner zufrieden. Es war ein sehr faires Spiel, in dem nicht eine Gelbe Karte notwendig war. Wir haben uns ein Chancenplus rausgespielt und hatten im Prinzip mehr Möglichkeiten, Tore zu machen – das ist uns nicht gelungen. Der Gegner hat die wenigen Chancen besser genutzt. Daran können wir uns orientieren und wissen, dass wir da noch zulegen müssen.”

Am Mittwoch (19 Uhr) bekommen es die Luckenwalder, die am ersten Oberliga-Süd-Spieltag beim Lokalrivalen Ludwigsfelder FC gastieren, mit Oberliga-Nord-Vertreter Lichtenberg 47 zu tun.

Quelle: Sportbuzzer