Im Halbfinale bezwangen sie heute vormittag auf dem Hauptplatz des Luckenwalder Werner-Seelenbinder-Stadions den SV Glienicke-Nordbahn.

Der FSV ging mit 1:0 in Führung (Torschütze Hannes Gebauer) und war das klar bessere Team. In der 1. Halbzeit hätten sie schon 3:0 führen können.

Die Gäste nutzten in der 24. Minute einen Fehler in der Luckenwalder Hintermannschaft zum 1:1 Ausgleichtreffer aus. So ging es auch in die Halbzeitpause.

In der 2. Halbzeit hatten beide Mannschaften gute Einschussmöglichkeiten. Den Gästen gelang in der 41. Minute das 1:2.

Die FSV D- Junioren ließen aber nicht locker und zeigten enorm hohe Laufbereitschaft, die auch dann belohnt wurde. 5 Minuten vor Spielende erzielte der sehr stark spielende Bo Schütze das 2:2. Das Stadion bebte und die Verlängerung lag in der Luft.

Der Wahnsinn ging seinen Lauf als Mannschaftskapitän Fabio Schweigert in der 60. Spielminute das runde Leder ins Gästetor jagte. Eine Minute später ertönte der Schlusspfiff vom souveränen Schiedsrichter Enrico Großimlinghaus.

Die Freude kannte keine Grenzen mehr. Trainer Sebastian Große und sein Co. Rocco Heuer nahmen ihre Jungs in die Arme.

Fazit von Trainer Große:
„Wiedermal eine starke Leistung meiner Mannschaft. Wahnsinn wie diese Saison bisher gelaufen ist. Einfach nur geil. Das sind die Momente die ich als Trainer liebe. Da geben die Jungs einiges zurück und man ist einfach sehr sehr glücklich und stolz auf die Mannschaft.“

Im Finale ist dann der FSV Lok Eberswalde unser Gegner. Dieses wird am 09.06. in Hennigsdorf stattfinden.

Für den FSV spielten:
Adam Laszczynski, Luca Dreihardt, Tim Habel, Arved Lacker, Bo Schütze, Len Neumann, Fabio Schweigert, Hannes Gebauer, Bakr Altawil, Aaron Walter

Other Articles