Gewinner Klub 2006 – Die FIFA WM in deinem Verein

Geschichten werden jeden Tag neu geschrieben und viele davon sind genauso schnell vergessen, wie geschrieben. Die spannenden und mitreißenden erzählt man dagegen noch sehr lange. Eine solche, die man sich definitiv noch lange bei uns im Verein und unseren Fans erzählen wird, wurde im Jahre 2006 geschrieben. Man mag es kaum glauben, aber zu dieser Zeit forderte der FSV 63 Luckenwalde die Deutsche Nationalmannschaft heraus zu einem Freundschaftsspiel.


Luckenwalde gegen Deutschland – ein wahres Märchen

Ja, es klingt tatsächlich wie ein Märchen, aber auch diese können wahr werden. Das beweist diese Geschichte. Am 16. Mai 2006 hieß es in Mannheim FSV 63 Luckenwalde gegen die Deutsche Nationalmannschaft. Die meisten von euch werden sich daran erinnern und es als das Highlight im Verein sehen. Es war eine ganz große Nummer und wir alle erinnern uns sehr gern daran zurück. Wir nehmen es gleich vorweg und erwähnen stolz den Endstand von 0:7 für die Nationalelf. Dieses Freundschaftsspiel ging 60 Minuten, die in Luckenwalde auf jeden Fall niemals vergessen werden.


Wie kam es zum Jahrhundertspiel vom FSV 63 gegen die Deutsche Nationalmannschaft?

Der Luckenwalder Fußballverein hat sich, wie viele andere Vereine, für den “Klub 2006 – Die FIFA WM im Verein” beworben. Bei diesem Wettbewerb musste man WM-Fahnen kreieren, möglichst viele DFB-Fußball-Abzeichen verleihen und Übungsleiter ausbilden. Da der Verein sich als außerordentlich eifriger Helfer des WM-Organisationskomitees erwies, kamen sie in die engere Auswahl. In dieser wurde dann letztendlich per Los entschieden. Oliver Bierhoff zog am Ende aus 3400 Amateurmannschaften den FSV 63 Luckenwalde. Was für ein Jubel das gab, kann sich jeder vorstellen, der nicht dabei war.


Voller Euphorie gegen die Klinsmann Jungs

Ganz Luckenwalde war verrückt am 16. Mai 2006, als die Luckenwalder Fußballer im Car-Benz-Stadion in Mannheim gegen die Deutche Nationalmannschaft antrat. Das erwünschte Tor gab es leider nicht und am Ende trennten sich beide Teams mit 0:7 für die Klinsmann Elf. Tore fielen Asamoah, Schweinsteiger 2x, Hitzelsperger, Neuville, Klose und Hanke. Ein unvergessliches Erlebnis für den FSV und immer wieder eine schöne Geschichte, auch viele Jahre später!

Other Articles

Verein
Fanshop