Die schweren Beine waren den FSVlern am Mittwochabend zusehends anzumerken, hatten sie doch am Montag und Dienstag schwere Trainingseinheiten im Rahmen der Vorbereitung zu absolvieren. So war das Unentschieden gegen den SV Empor Berlin nicht unbedingt unerwartet. Dennoch war der FSV über weite Strecken des Spiels feldüberlegen und spielbestimmend.
Einziges Manko war mal wieder die Chancenverwertung.

„Neben der mangelnden Chancenverwertung sind mir auch Abstimmungsprobleme und manchmal die falsche Entscheidung bei den Laufwegen aufgefallen. Daran müssen wir schleunigst arbeiten, um in der Oberliga bestehen zu können! Aber man muss auch sagen, dass das Training der letzten Tage deutliche Spuren hinterlassen hat!“- so Trainer Kistenmacher zum heutigen Spiel.

Am kommenden Samstag ist dann ab 14:00 Uhr der Regionalligist aus Fürstenwalde zu Gast im „SEELE“. Das wird dann ein echter Prüfstein für unser Team!

Other Articles