Daniel Becker brachte den Oberligisten in Berlin zweimal in Führung. © Frank Neßler

NOFV-Oberliga Süd: Die Luckenwalder führen zweimal und trennen sich am Ende 2:2 im Test beim Regionalligisten BFC Dynamo.

Fußball-Oberligist FSV 63 Luckenwalde bleibt in der laufenden Saisonvorbereitung weiter ungeschlagen. Der NOFV-Südstaffel-Vertreter erreichte am Sonnabend in seinem dritten Test ein 2:2-Unentschieden beim Berliner Regionalligisten BFC Dynamo. Zuvor hatten die FSV-Fußballer ihre Heimspiele gegen die Berlinligisten SFC Stern und TuS Makkabi mit 5:3 beziehungsweise mit 6:0 gewonnen.

Auch am Sonnabend führten die Luckenwalder zur Pause noch mit 2:1. Vor 110 Zuschauern im Sportforum Weißenseer Weg war Daniel Becker (25., 43.) für die Gäste zweimal erfolgreich. Daniel Günther Schaal (39.) und Ronny Garbuschewski (80.) per Foulelfmeter, erzielten die jeweiligen Ausgleichstore der Gastgeber.

Im Großen und Ganzen zufrieden mit dem Sonnabendspiel seiner Mannschaft war FSV-Trainer Jan Kistenmacher. „Ich muss allerdings auch dazu sagen, dass Dynamo speziell in den letzten 20 Minuten der ersten Halbzeit eine sehr druckvolle Phase hatte“, so der Luckenwalder Coach, „diese haben wir glücklicherweise ohne ein weiteres Gegentor überstanden. Unterm Strich ist das Unentschieden aus meiner Sicht völlig okay.“

Das Testspiel hat allerdings auch gezeigt, woran die Luckenwalder Oberliga-Kicker bis zum Saisonstart arbeiten müssen. Beiden Gegentoren gingen Standards voraus. Das erste fiel nach einer Ecke, die es nach Kistenmachers Einschätzung nicht hätte geben dürfen: „Es war eine Fehlentscheidung der Schiri-Assistentin. Das Gegentor ist dann schon ärgerlich.“

Das 2:2 durch einen Foulelfmeter zehn Minuten vor Schluss wurde von einem individuellen Fehler begünstigt. „Torwart Tix sollte nicht versuchen, einen Gegenspieler auszuspielen. Das hat mir überhaupt nicht gefallen“, erklärte Kistenmacher, „insgesamt ist mein Konzept jedoch sehr gut aufgegangen. Wir haben aus einer sicheren Abwehr heraus bei einem phasenweise sehr druckvoll agierenden Gegner Nadelstiche gesetzt.“

Zwei Fußballer standen am Sonnabend nicht im FSV-Oberliga-Kader. Während Tobias Göth erkrankt passen musste, stellte Neuzugang Frank Rohde wichtige Weichen in seinem Privatleben. Der 30-jährige Offensivmann hat am Wochenende „Ja“ gesagt und geheiratet. „Die gesamte Mannschaft hat ihm am Sonnabend erstmal mit einem Foto aus der Kabine zur Hochzeit gratuliert“, sagte Kistenmacher.

Die Luckenwalder gehen nun in ihre dritte Woche der Saisonvorbereitung. Ihr nächstes Testspiel absolvieren sie während eines mehrtägigen Trainingslagers an der Ostsee. Am Donnerstag wird in den Norden gereist. Im Trainingslager treffen die Luckenwalder am Freitagabend in der Stadt Schleswig (Schleswig-Holstein) auf die Elf des SC Weiche Flensburg (Regionalliga Nord).

Quelle: Sportbuzzer

Other Articles