Weihnachtsgrüße des Präsidenten

Liebe FSV-Familie, liebe Freunde und Fans, Förderer und Sponsoren des Vereins,

2020 wird für uns alle bestimmt für immer in Erinnerung bleiben – und das leider nicht unbedingt in einer Positiven. Es war für viele Menschen unseres Landes ein Jahr voller Einschränkungen, Regelungen und Existenzängste. Unser Verein war etliche Monate mehr oder weniger auf „Eis“ gelegt. Unsere Mitglieder konnten der Sache, wofür sie brennen und Mitglied in unserem Verein sind, nicht nachgehen. Und gerade in diesem schwierigen Jahr hat sich für mich gezeigt, mit was für tollen Menschen ich in und um diesem, unseren Verein zusammenarbeiten darf:  

Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass unsere Mitglieder, die für uns so wichtigen Mitgliedsbeiträge im Verein gelassen haben. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass uns nur ganz wenige Sponsoren aufgrund eigener wirtschaftlicher Probleme die Verträge kündigen mussten – ganz im Gegenteil, es sind sogar einige neue Sponsoren hinzugekommen, die für sich erkannt haben, welche wichtige Rolle ein Sportverein gerade für unsere Kinder und Jugendlichen in  der heutigen Gesellschaft spielt. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass unsere bezahlten Sportler auf Teile ihrer Entschädigung verzichtet haben und wieder verzichten, auch wenn der ein oder andere diese zum Begleichen seiner monatlichen Rechnungen benötigt. Ein Dank geht auch an unsere Trainer und Übungsleiter, welche ebenfalls auf ihre Entschädigung verzichtet haben.

Nur diesen Umständen ist es zu verdanken, dass wir als Verein durch dieses schlimme Jahr ohne größere Blessuren gekommen sind.

Ich möchte mich nochmals dafür recht herzlich bei unseren Mitgliedern, bei den Sponsoren, den unzähligen ehrenamtlichen Helfern und natürlich bei unseren treuen Fans bedanken. Es erfüllt mich mit Stolz. DANKE!  

Es gab natürlich auch einige positive Ereignisse im Jahr 2020. Dafür möchte ich stellvertretend den Aufstieg unserer 1. Mannschaft in die Regionalliga benennen, sowie die Fertigstellung der Flutlichtanlagen auf dem oberen Platz im „Seele“, dem Hauptplatz im Kloß-Stadion und die neue Beleuchtung auf dem kleinen Trainingsplatz ebenfalls im „Seele“. 

Ein weiterer Höhepunkt war die Auszeichnung unseres Ehrenpräsidenten Rüdiger Riethdorf mit der höchsten Auszeichnung des Fußball-Landesverbandes Brandenburg, dem “Kristall-Fußball”, am 09.10.2020 hier in Luckenwalde.   

Ich bin guter Dinge, dass wir im Jahr 2021 Stück für Stück zu einer gewissen Normalität zurückkehren werden. Was freue ich mich auf den Tag, wenn unsere jungen Sportler wieder dem Ball nachjagen dürfen und Mama und Papa, Oma und Opa als lautstarke Fans bei ihren Sprösslingen dabei sind. Ich freue mich auf tolle Spiele im Männerbereich mit Zuschauern, von denen jeder natürlich erst einmal ein glühender Fan, aber natürlich auch ein absoluter Fußballfachmann und Trainer ist.

Diese Tage werden kommen und ich bin mir sicher, wir kommen als Verein gestärkt aus dieser gesellschaftlichen Krise heraus!

Im Namen des gesamten Vorstandes wünsche ich Ihnen, Ihren Familien und Freunden ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und einen erfolgreichen Start im Jahr 2021.

Und Standard heutzutage aber wirklich von ganzem Herzen – Bleiben Sie gesund!

Dirk Heinze

Präsident des FSV 63 Luckenwalde e.V.

Other Articles