Dass uns die schrittweise Erweiterung unserer infrastrukturellen
Voraussetzungen am Herzen liegen, dass ist denken wir über die Stadtgrenzen hinweg bekannt. Wir konnten nun wieder ein kleines Puzzleteil in dieser Beziehung fertigstellen. So haben wir zusammen mit der Stadt Luckenwalde für eine effektivere Rasenpflege im ohnehin schon super gepflegten Werner-Seelenbinder-Stadion in den letzten Jahren für die Anschaffung eines Rasenmährobotors gekämpft und nun konnte mit Hilfe der Stadt dieses Vorhaben in die Tat umgesetzt werden. Seit Dienstag, den 20.10.2020 sieht man täglich einen kleinen grauen Kasten über die rund 7000 Quadratmeter große Fläche im „SEELE“ fahren, der nun von unserem Betreuer Detlef Klämbt auf den Namen „ERWIN“ getauft wurde. „ERWIN“ ist ein Rasenmähroboter der Firma Eurogreen und hat eigentlich die Bezeichnung CutCat. Nach dem Zufallsprinzip fährt er zehn Stunden am Tag über den heiligen Rasen im „SEELE“ und hält diesen kurz.
Innerhalb von zwei Tagen hat er dann jeden Winkel des Spielfeldes abgefahren und gemäht, so dass pünktlich zum Spiel gespindelt und gekreidet werden kann. Der Verschnitt dienst zugleich als Dünger für den Rasen und wird zukünftig die Grasnarbe im „SEELE“ noch dichter machen. „Wir haben zusammen mit der Stadt Luckenwalde den Pflegstandard im Stadion nochmals angehoben und sind somit bestens auf die kommenden Events vorbereitet. Besonders ein optimal vorbereitetes Grün ist für die Spiele unserer Regionalligamannschaft, aber auch für Spiele, die uns zum Beispiel durch den Fußball-Landesverband Brandenburg übertragen werden, enorm wichtig und nicht zuletzt das Zünglein an der Waage für Erfolg oder Misserfolg!“ – so Ehrenpräsident Rüdiger Riethdorf. Sind wir also gespannt wie sich in den
kommenden Monaten die neue Technik bewährt und sich der Rasen entwickelt.

andere Artikel