Bereits am Dienstag mussten die FSV D- Junioren beim Tabellenführer SV Blau-Weiß Wusterwitz antreten.

Auf dem holprigen Nebenplatz vorm berühmten „Stahl Feuer“ Stadion in Brandenburg gerieten die Luckenwalder ordentlich unter die Räder!

Individuelle Fehler und keine gute kämpferische Einstellung führten zur klaren 0:5 Niederlage!

Nur 2 Tage später wollten die Luckenwalder es beim Heimspiel gegen den Tabellenzweiten SV Rangsdorf wieder besser machen.

Noch ungeschlagen im Jahr 2019 auf heimischem Boden wollten die FSV D- Junioren wieder ihr Kämpferherz zeigen.

Das gelang Ihnen mit Bravour!

Hochkonzentriert gingen sie in die Partie und erzielten gleich in der 1. Minute das 1:0.

Spielerisch waren die Luckenwalder das klar bessere Team auf dem Kunstrasenplatz im Seelenbinder-Stadion.

Die Rangsdorfer waren über die gesamten 60 Minuten nur gefährlich durch ihre Fernschüsse! „Ordentlichen Fußball“ sah man wenig vom Team um Trainer Michael Weiß!

In den letzten Spielminuten machten die Luckenwalder dann alles klar und fegten die Rangsdorfer mit einem klaren 3:0 vom Platz!

„Grandiose, kämpferische Leistung meiner Mannschaft. Nur so kann man gegen Spitzenmannschaften bestehen. Nach der hohen Niederlage am Dienstag haben meine Jungs und mein Mädel wieder ihr wahres Gesicht gezeigt!
Bin sehr sehr stolz ein Teil dieser geilen Mannschaft zu sein!
Manchmal hab ich echt Tränen in den Augen, wenn ich die perfekten Spielzüge und Kombinationen meiner Mannschaft sehe! Einfach geil zuzuschauen!“ so das Fazit von Trainer Sebastian Große nach der englischen Woche.

Am Dienstag und Donnerstag liefen für den FSV auf:

Adam Laszczynski, Emilia Schulze, Luca Dreihardt, Justin Naumann, Arved Lacker, Len Neumann, Fabio Schweigert, Tim Habel, Vincent Reiche, Aaron Walter, Franz-Johann Steinmeier, Hannes Gebauer

Other Articles