Die E1 des FSV 63 fuhr am Samstag zum Auswärtsspiel beim Tabellenletzten, dem Werderaner FC.

Die Aufgabe stellte sich anfangs schwieriger dar als gedacht. Der Gastgeber stand kompakt in der Abwehr und schnelle Sturmspitzen brachten gleich in der Anfangsphase des Spiels Gefahr vor das eigene Tor. So vereitelte Lilli durch eine tolle Fußabwehr ein Rückstand unserer Mannschaft. Unsere Offensivabteilung verzweifelte immer wieder vor dem gegnerischen Tor an einen starken Torwart und an überhastet ausgeführten Torabschlußversuchen.

Erster Torerfolg durch den FSV

Aber in der 6. Minute war es dann soweit. Einen schönen Angriff über die rechte Seite, schloss Jean-Luca im Zentrum in Stürmermanier zum 1:0 ab. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff trifft Jannis, der von Marlon toll in Szene gesetzt wurde, zum befreienden 2:0.

Im zweiten Durchgang  zeigte sich der Tabellenführer  von seiner spielerisch besseren Seite. Torchancen wurden in Minutentakt erspielt und im Gegensatz zur ersten Hälfte auch effektiver genutzt.

So trafen Ole (29.) , 2x Jean-Luca (31. , 39.) und Til , mit einem sehenswerten Fernschuss (36.) zum zwischenzeitlichen 6:0.

Schlußminuten

Ein Ballverlust im Mittelfeld führte in der 47. Spielminute dann zum einzigen „ärgerlichen“ Gegentor an diesem Tag. Doch Arut belohnte sich für sein gutes Spiel mit dem 7:1 in der 49. Minute und stellte damit den alten Toreabstand wieder her.

Ein verdienter Auswärstsieg mit dem die Trainer Sebastian Müller-Rawolle und Michael Granda bis auf die ein oder andere nicht genutzte Torchance zufrieden waren.

Nächstes Heimspiel gegen Mitfavoriten

Nun gilt es, sich für das kommende Spiel gegen einen der Staffelfavoriten, den RSV Eintracht Teltow, gut vorzubereiten, um die Tabellenführung weiter zu verteidigen.

Other Articles

1.Männer
AOK Landespokal 19/20 - Runde 2
1.Männer
AOK Landespokal 2.Runde