Am Samstagmittag spielten die B-Junioren des FSV 63 Luckenwalde gegen die Vertretung von Falkensee Finkenkrug und gewannen diese Begegnung mit 5:2.

Erfreulicher als der Sieg war für das Trainerteam Carsten Müller / Sebastian Königsmann die Erkenntnis, dass geübte Kombinationen im Training auch unter Gegnerdruck funktionierten.

Das Spiel begann mit einer ‚Hallo-Wach-Aktion‘ am Strafraum der Luckenwalder. Nur mit Glück konnten die jungen Gelb-Blauen die Situation entschärfen.

Nach und nach kamen die Luckenwalder besser ins Spiel. Das lag vor allem daran, dass Jonas Labes und Andy Obrutsch im Mittelfeld wichtige Zweikämpfe gewannen! Mit der ersten Tormöglichkeit erzielte folgerichtig Rashid Amed die Führung für den FSV 63. Dieser Führungstreffer gab den jungen Luckenwaldern nun noch mehr Sicherheit im Spiel.

Nur kurze Zeit später erzielte nach einem Konter Hannes Ukrow mit viel Ehrgeiz das 2:0. Falkensee gab sich aber keineswegs geschlagen und kam auf 1:2 heran.

Einen Freistoß aus zentraler Position kann Keeper Otto Flach noch entschärfen, aber beim Nachschuss war er machtlos.

In einer intensiven ersten Halbzeit erzielte dann wiederum Hannes Ukrow das dritte FSV Tor.

Nachdem es in den vergangenen Spielen öfters am Glück fehlte, zahlte sich das Sondertraining am letzten Freitag aus.

Falkensee versuchte mit Elan das Spiel zu drehen

Der Gast aus Falkensee versuchte mit Elan nach dem Pausentee das Spiel zu drehen und kam sogar nach einem unglücklichen Handelfmeter zum Anschluss.

Um dem Luckenwalder Spiel mehr Sicherheit zu verleihen, kamen zwei frische Spieler in die Partie. Der FSV 63 wirkte nun wieder spritziger. Nach knapp einer Stunde erzielte der Interimskapitän Neo Passow folgerichtig das vierte FSV-Tor.

Dem momentan besten Luckenwalder Torschützen in dieser Saison, war es auch vorbehalten den fünften Luckenwalder Treffer zu erzielen.

Im Zusammenspiel mit den Mitspielern versuchte er sogar im Anschluss noch weiter auf das Gästetor zu spielen und nicht nachzulassen.

Dass Jonas Labes gegen Spielende am Ende seiner Kräfte am Boden lag und durch Lukas Brümmel ersetzt werden musste, zeigte, dass in dieser Begegnung keiner aufgeben und bis zum Schluss alle füreinander da sein wollten.

Mit der an den Tag gelegten spielerischen Art und Weise, zeigten die jungen Luckenwalder, dass es eben doch Zeit braucht, um jüngere Spieler in den nächsten Jahrgang zu etablieren und nicht per Knopfdruck von einer in die andere Altersklasse geschoben werden kann. Dies resümierten die glücklichen B-Junioren Trainer des FSV 63 Luckenwalde nach dem Spielende.

Für den FSV spielten:

Otto Flach, Ricardo Richter, Hannes Ukrow, Niklas Hake, Essa Pantke, Hasan Alhasan (Steven Demgenski), Jonas Labes (Lukas Brümmel), Neo Passow, Andy Obrutsch, Möritz Wallmann, Rashid Amed

Other Articles

1.Männer