Durchwachsen starteten die FSV 63 DI- Junioren in die Saison 2019/2020. Im ersten Punktspiel musste man auf heimischen Boden gegen den JFV Havelstadt Brandenburg antreten. Mit einem klaren und sehenswerten Spiel, ab der 2. Halbzeit, siegten die Luckenwalder Knaben mit 6:1.


Schon im 2. Punktspiel sah man, dass der DI- Juniorenmotor noch nicht rund läuft. Auf dem Rangsdorfer Sportplatz an der Birkenallee kam er wieder schwer ins Rollen. Viele gut, herausgespielte Chancen wurden nicht genutzt. Die Heimmannschaft vom SV Rangsdorf 28 war an diesem Tag einfach cleverer und nutzte die Fehler in der Luckenwalder Hintermannschaft eiskalt aus. Am Ende sprang ein gerechtes 3:3 Unentschieden heraus.


Im dritten Saisonspiel begrüßten die Luckenwalder D- Junioren auf heimischen Kunstrasenplatz den RSV Eintracht Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf II. Was sich im letzten Spiel schon zeigte wiederholte sich auch an diesem Spieltag. Viele gute Einschussmöglichkeiten wurden von der Heimmannschaft vergeben. Zu hektisch im Spielaufbau und bei der Torschussvorbereitung. Die RSVler gingen verdient mit 3:1 vom Platz und konnten glücklich ihre Heimreise antreten.

„Wir sind einfach noch nicht cool genug vor dem Tor. Zu oft wird der Ball blind aufs Tor gebolzt, anstatt den Ball clever in die Torecke zu schieben“ so das Fazit von D- Junioren Cheftrainer Sebastian Große.

Es spielten für die Luckenwalder:
Adam Laszczynski, Bjarne Brose, Timo Dietrich, Oliver Schulze, Tristen Hagenow, Bo Schütze, Leo Bauroth, Jeremy Hofmeister, Bakr Altawil, Mohammad Alhasan, Lukas Wendrich, Artjom Kulygin, Reno Hölzl

Other Articles

1.Männer
Vereinsspielplan