E- Junioren:

Nach Kantersieg wieder an die Tabellenspitze

FSV 63 Luckenwalde –BSC Preußen 07 | 19:0 (11:0)

Am Samstag kam der Tabellenletzte, der BSC Preußen 07, ins Seele. Das Trainerteam Müller-Rawolle/Granda forderte, dass zuletzt nicht so gezeigte, spielerische Element von ihren Jungs ein.

So ging es von der ersten Sekunde an nur auf das Gästetor zu.

Tolle Kombinationen zeigten die Luckenwalder E- Junioren und spielten die Gäste schwindelig. So stand es bereits nach fünf Minuten 5:0 durch Tore von Jean-Luca Kräuter (1., 2., 3. Minute), Ole Neumann (2. Min.) und Colin Eberling (4. Min.).

Die Jungs spielten sich regelrecht in einen Rausch und ließen mit dem Tore schießen nicht ab. Bis zum Halbzeitpfiff fielen weitere sechs Tore durch Jan Schnitter (2 Tore), Noah Bertog, Jannis Höhne, Jean-Luca Kräuter und Ole Neumann.

Mit dem Anpfiff zur 2. Halbzeit fand der Gastgeber zunächst etwas schwerer ins Spiel. Auch der Torhüter der Gästemannschaft brachte mit tollen Paraden die FSV-Spieler vorerst zum Verzweifeln. Erst ein unhaltbarer straffer Schuss durch Jean-Luca Kräuter zum 12:0 (30. Minute) eröffnete wieder die Torejagd.

Weitere Torschützen waren Arut Magamedov (2 Tore), Marlon Granda, Colin Eberling, Til Berger, Jannis Höhne und Jean-Luca Kräuter.

Durch diesen Sieg konnte sich die FSV E- Junioren, aufgrund des besseren Torverhältnisses, die Tabellenspitze wieder zurückerobern.

Es spielten: Fynn Rehfeldt, Jean-Luca Kräuter, Arut Magamedov, Ole Neumann, Til Berger, Noah Bertog, Colin Eberling, Jannis Höhne , Jan Schnitter, Marlon Granda

D- Junioren:

Mit kämpferischer Leistung zum hohen Heimsieg

FSV 63 Luckenwalde – BSC Preußen 07 | 8:0 (3:0)

Nach der Niederlage am vergangenen Spieltag gegen den SV Babelsberg 03 (1:4) wollten die FSV D- Junioren es auf heimischen Boden wieder besser machen. Das gelang ihnen mit bravour.

„Eine kämpferische und geschlossene Mannschaftsleistung. Endlich haben meine Jungs mal gezeigt wo der Hammer hängt. Wir waren das klar bessere Team. Viele schöne Spielzüge sah ich von den Jungs. Es war wichtig das wir heut gewinnen, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.“, so Trainer Sebastian Große nach dem Abpfiff.

Die Tore erzielten: Bakr Altawil (3 Tore), Lukas Wendrich, Artjom Kulygin, Mohammed Allhassan, Jeremy Hofmeister, Reno Hölzl

Es spielten: Adam Laszczynski, Bjarne Brose, Tristen Hagenow, Lukas Wendrich, Bo-Louis Schütze, Artjom Kulygin, Mohammed Allhassan, Bakr Altawil, Jeremy Hofmeister, Timo Dietrich, Reno Hölzl, Leo Bauroth

Other Articles

SponsorenVerein
1.Männer