Für die A- Junioren ging es im Pokal am Sonntag nach Fürstenwalde zur BSG Pneumant. Der Gegner, der in der Landesklasse aktiv ist, belegt dort einen soliden Platz im Mittelfeld der Tabelle.
Im Gegensatz zu dem letzten Punktspiel gab es einige Wechsel in der Startelf der Luckenwalder.

Das Trainerteam gab allen Spielern, die in den Punktspielen bisher weniger Einsatzminuten hatten, die Chance sich nach guter Trainingsleistung zu beweisen und zu empfehlen.

Eine Sache der Einstellung und des Willens


Doch schon in den ersten Minuten der Partie war zu erkennen, dass es heute eine sehr schwere Partie für unsere A-Junioren werden sollte.
Die BSG-Kicker waren bissiger, leidenschaftlicher und wollten unbedingt, den eine Liga höher spielenden, Gegner schlagen.
Das Spiel der Luckenwalder dagegen war zu statisch. So war es in der 13 Minute soweit, dass die Heimmannschaft das 1:0 erzielte.

Das Aufbauspiel der Luckenwalder war sehr fehlerhaft, so dass man immer wieder zu leicht Bälle verlor und den Gegner viele Torchancen ermöglichte. Eine dieser nutze der Gegner in der 30. Minute und stellte auf 2:0.
Bis zur Halbzeit konnte man von Glück reden nicht, dass nicht weitere Tore für die Fürstenwalder fielen.

Nach einer deutlichen Halbzeitansprache und einigen Umstellungen wurde das Spiel der Luckenwalder in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit besser, doch als dann in der 57. Minute das 3:0 fiel, war das Spiel entschieden. So musste man auch noch in der 66. Min. das 4:0 hinnehmen. In der 79. war es dann Ullmann, der nach einem Freistoß zur Stelle war und das 4:1 makierte. Doch nur eine Minute später musste man das 5:1 und somit den Endstand hinnehmen.

Fazit: alle sollten sich überlegen, mit welchem Willen und mit welcher Leidenschaft sie so ein Fußballspiel angehen.

Pneumant Fürstenwalde war heute spielerisch nicht 4 Tore besser, aber sie waren von der ersten Minute hellwach, einer kämpfte für den anderen und somit zogen sie verdient in die nächste Runde des Pokals ein.
Es gilt nun dieses Spiel aufzuarbeiten und schon am kommenden Samstag besitzt die Mannschaft die Möglichkeit zu zeigen, wie es auch gehen kann… Wir sind gespannt.

Für den FSV spielten:

Reetz, Lehnert (ab 30. Streubel), Ullmann, Bastubbe (ab 45. Kindler), Melchert, Jung, Müller, Aurich, Heinze, Arsumanjan (ab 60. Balz), Ziese (ab 60. Kanyi)


B- Junioren verspielen Einzug ins Achtelfinale

B -Junioren im AOK Landespokal gegen JFV FUN

Die B- Junioren des FSV 63 Luckenwalde verspielten beim 1:0 gegen JFV FUN den Einzug ins Achtelfinale.

Die 3. Runde im AOK Landespokal zwischen unseren B- Junioren und der U17 von JFV FUN endete mit 0:1. In den ersten 40 Minuten hatten unsere Jungs große Probleme gegen den Ligakontrahenten aus Guben und kassierten das verdiente 1:0 in der 37. Minute. Weitere Chancen blieben allerdings seitens der Gastgeber aus. Danach fand das Team um Carsten Müller, besser ins Spiel und konnte dem Gegner mehr entgegensetzen. Leider schaffte es unser Team, trotz einiger guter Tormöglichkeiten, nicht das Blatt mehr zu wenden und so blieb es beim 1:0 und JFV FUN zieht ins Achtelfinale ein.

Trainer Carsten Müller zum Spiel

„Ich bin richtig enttäuscht. Heute hat es an allem gemangelt“, sagte Trainer Carsten Müller nach der Partie. „Guben hat uns mit einfachen Mitteln geschlagen, wir haben in den Bereichen Mentalität und Bereitschaft einfach viel zu wenig gezeigt.“

Für den FSV 63 Luckenwalde geht es am kommenden Samstag, den 26. Oktober, in der Liga mit einem Heimspiel gegen den Aufsteiger aus der Landesklasse Süd JFV FUN weiter (Anstoß um 11 Uhr im Ernst Kloß Stadion).

Für den FSV spielten:

Flach – Hake (ab 67. Alo), Kleiner, Kerstein, Wallmann, Labes, Tietz (ab 55. Schöberle), Alhassan, Obrutsch, Ukrow (ab 55. Brümmel), Passow,

Other Articles

E- JugendNachwuchs
Verein