Ausgangslage des Spiels

Im heimischen Kloß Stadion unterlagen die Luckenwalder dem FC Stahl Brandenburg mit 0:1 (0:1). Am siebten Spieltag der B-Junioren Brandenburgliga gerieten die Luckenwalder durch einen Treffer von Finn Niklas Spirius (5.) Früh mit 0:1 in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel gab es noch eins, zwei nennenswerte Torchancen seitens der Luckenwalder. Dabei blieb es aber bis zum Schluss.

Der Trainer

„Wir haben eine gute Leistung gezeigt, aber nicht unser Niveau erreicht“ sagte Trainer Carsten Müller nach dem Schlusspfiff. „Insgesamt bekommen wir im Moment zu einfache Gegentore. Darüber hinaus haben die Jungs, heute in den Bereichen Mentalität und Einsatz zu wenig gezeigt. Das hat der FC Stahl Brandenburg deutlich besser gemacht. Daraus müssen wir lernen und es am Samstag gegen den FC Energie Cottbus II besser machen.“

Die Luckenwalder agierten im gewohnten 4-2-3-1 System. Gegenüber dem 0:5-Erfolg beim SV Grün-Weiß Bergfelde änderte das Trainerteam die Startaufstellung auf zwei Positionen. Für Hannes Ukrow rügte Hassan Alhassen und Jonas Labes für Lukas Brümmel ins Spiel.

Die Partie startet voller Elan. Durch Mittelfeldmann Carlo Kerstein erspielte sich der FSV 63 Luckenwalde in der 3. Minute eine hervorragende Tormöglichkeit heraus.

Frühe Führung

In der 5. Minute erzielt Stahl Brandenburg früh die Führung. Unbewacht auf Höhe des Fünfers bringt ein Spieler des FC Stahl Brandenburg das Leder per Abstauber mittig im Kasten unter. Otto Flach agiert beim Gegentor etwas unglücklich. Davon wachgerüttelt agierten die Luckenwalder Jungen konsequenter und zielstrebiger.

Insgesamt war das Spiel der Luckenwalder zu fehlerbehaftet. In der 17. Minute tauchte Jonas Labes durch eine sehenswerte Flanke frei vor Jannic Naumke auf, schloss direkt ab verfehlte aber nur knapp das Tor. Drei Minuten vor der Pause hatte Carlo Kerstein die Chance auf den Ausgleich. Doch der Mittelfeldspieler scheiterte im Abschluss.

Die zweite Halbzeit der B-Junioren

Durchgang zwei begann mit einer Chance für die Luckenwalder. Den Abschluss von halbrechts konnte der Geste Keeper abwehren. In der 59. Minute war der Luckenwalder-Schlussmann zur stelle und verhinderte die 0:2 Führung für die Gäste aus Brandenburg. Nach einem Steilpass schlossen die Brandenburger aus halb rechter Position mit einem Flachschuss ins linke Eck ab, doch Luckenwaldes Schlussmann war zur stelle. Die Luckenwalder versuchten in der Schlussviertelstunde nochmal alles, um heranzukommen. Der Anschlusstreffer wollte jedoch nicht mehr gelingen. Die Luckenwalder aber blieben bei vereinzelten Kontern gefährlich, am Ende blieb es bei der 0:1-Heimniederlage der Luckenwalder.

Fazit

Nach einer torarmen Begegnung mit knappem Ausgang mussten die Luckenwalder eine schmerzliche Niederlage an heimischer Wirkungsstätte einstecken.

Other Articles

1.MännerVorbericht
6. Spieltag NOFV-Oberliga Süd
C- JugendNachwuchs