Am vergangenen Samstag fuhr unsere F1 nach Wildau. Von Anfang an drückte Wildau unsere Jungs in die eigene Hälfte. Dadurch hatten sie in der ersten Halbzeit wenig Möglichkeiten nach vorn zu spielen. In der 11 Minute fiel das 1:0 für die SG Phönix Wildau 95. Dies war auch das Halbzeitergebnis.

In der zweiten Halbzeit befreiten sich die Jungs deutlich besser. Durch zu viele Einzelaktionen wurde aber leider auch oft der Ball verloren. Das führte in der 25., 27. und 33. Minute zu weiteren Gegentoren. Nach dem 4:0 fingen die Jungs endlich an zu kombinieren und miteinander zu spielen. In der 37.,38. und 39. Minute landete der Ball im Netz des Gegners. Pünktlich nach vierzig Minuten wurde abgepfiffen. Damit stand es 4:3.

“Leider haben unsere Spieler zu spät angefangen, so zu spielen, wie sie es eigentlich können. Am Ende muss man den Einsatz der letzten Minuten hoch anerkennen. Aber auch diese Erfahrung wird sie in der Zukunft stärken”, resümierte der Trainer Marcel Leese nach dem Spiel.

Other Articles