A-Junioren

FC Schwedt 02FSV 63 Luckenwalde 3:5 (2:2)

Die A-Junioren reisten am gestrigen Sonntag zum vorletzen Spiel nach Schwedt. Im Vorfeld war jedem klar, dass aufgrund der Spielpaarungen der Klassenerhalt mit einem Sieg vorzeitig gesichert werden konnte. Zwar reiste man mit lediglich 13 Spielern an, doch was diese trotz der enormen Hitze im Laufe des Spiels geleistet haben, hätte man sich in laufe der Saison öfter gewünscht, so das man nicht bis zum Schluss um den Klassenerhalt hätte zittern müssen. Das Spiel wog hin und her wobei Schwedt einen zweimaligen Rückstand egalisierte und immer wieder über ihre linke Seite gefährlich wurden und nie aufgab. Aber auch der FSV hatte in der Offensive einen guten Tag. Die sich bittenden Chancen wurden eiskalt ausgenutzt und Schwedt damit verdient mit 5:3 (Torschützen: 3x Kanya, Helf und Heinze) geschlagen. Allen voran bot am Sonntag der 3-fach Torschützen Isma Kanya ein tolles Spiel. Da die Konkurrenten Perleberg und Potsdamer Kickers Ihre Spiele verloren konnte man den Klassenerhalt vorzeitig feiern.

Für den FSV spielten: Senst, Dähne, Ullmann, Melchert, Fabarius, Sommerfeld, Dann, Helf, Aurich, Heinze, Kanya, Schinkel, Müller

B-Junioren

FSV 63 Luckenwalde – FC Schwedt 02 1:1 (1:0)

Am Samstagvormittag empfingen die B-Junioren des FSV 63 Luckenwalde, die Vertretung aus Schwedt. Ein paar Wildschweine hatten etwas dagegen, dass das Spiel im Ernst Klos Stadion angepfiffen wird und so ertönte der Anstoßpfiff auf dem ‚Baruther Sportplatz‘.

Den Spielern und Trainer war die Wichtigkeit dieser Partie voll bewusst. Eine Niederlage und man hätte im letzten Spiel in Falkensee unbedingt punkten müssen um nicht abzusteigen, denn aller Voraussicht gibt es vier Absteiger.

Im Hinspiel erlebte man in Schwedt eine herbe 0:4 Niederlage.

Nach der Ansprache des Trainerteams Carsten Müller und Sebastian Königsmann kamen die Spieler hoch konzentriert aus der Kabine und schon bei der Erwärmung war jeder fokussiert.

Die erste Hälfte gehörte kämpferisch und spielerisch zu einer der besten der laufenden Saison mit dem Höhepunkt, der Führung. Diese erzielte Benjamin Nwatu vom Punkt. Er war zuvor gefoult worden und übernahm die Verantwortung.

In der zweiten Halbzeit spielte der Tabellenvierte aus Schwedt immer besser auf. Die Luckenwalder bekamen die Räume nicht mehr so eng verteidigt, wie noch in Halbzeit eins und nach knapp einer Stunde Spielzeit fiel der Ausgleich.

Bei zunehmenden Temperaturen schwanden die Kräfte, aber die jungen Luckenwalder hielten das Unentschieden. Auf beiden Seiten hätte ein weiteres Tor fallen können, aber am Ende pfiff der souveräne Schiedsrichter Carsten Fox das Spiel beim Stande von 1:1 ab. Erschöpft und nach großem Engagement am Boden liegend, lagen die Spieler auf dem grünen Rasen.

Als die Ergebnisse aus Blankenfelde und Teltow bekannt wurden, gab es kein Halt mehr.

Das anschließende ‚UFFTA‘ setzte die letzen Kräfte frei und den Spieler um Kapitän Benjamin Nwatu war die Erleichterung anzusehen.

Das Team, dass fast nur aus Spielern des Jahrganges 2003 und 2004 besteht, hat 1 Spieltag vor Saison Ende die Klasse erhalten

Für den FSV spielten: Otto Kracheel, Jonas Labes, Ricardo Richter, Emil Bastube, Leon Tietz, Carlo Kerstein, Benjamin Nwatu, Moritz Wallmann, Hannes Ukrow, Andy Obrutsch, Torben Kleiner, Essa Pantke, Mohamad Alo, Hasan Alhasan, Lukas Brümmel, Florian Beutner

C-Junioren

FSV 63 Luckenwalde – FC Schwedt 02 4:2 (1:0)

Auch unsere C-Junioren gewannen am Sonntag ihr Spiel gegen Schwedt. Danke einer überragenden Saison war der Klassenerhalt schon frühzeitig erkennbar, eigentlich sogar schon zum Ende der Halbserie. Somit verbleiben natürlich auch unsere C-Junioren in der Brandenburgliga.

Other Articles

Nachwuchs
1.Männer