8. Spieltag | VfL 05 Hohenstein-Ernstthal - FSV 63 Luckenwalde 1:5 (1:2)| Oberliga Süd 2019/20
8. Spieltag | VfL 05 Hohenstein-Ernstthal – FSV 63 Luckenwalde 1:5 (1:2)| Oberliga Süd 2019/20

Ganz starker Auftritt des FSV 63 Luckenwalde! Die Luckenwalder gewannen am Samstag in der Oberliga Süd beim VfL 05 Hohmenstein-Ernstthal deutlich und hochverdient mit 5:1 (2:1). Vor den Augen der Vorstandsmitglieder Ronny Thoms und Fred Krüger schossen Frank Rohde (18.) und Daniel Becker (45.) eine 2:1-Halbzeitführung für die Luckenwalder heraus. Julius Grabs glich in Minute 29 für die Hohenstein-Ernstthaler aus. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Frank Rohde (47, 87) und Christian Flath (76.) für die Überlegenen Luckenwalder auf 5:1. Neunzehn Punkte hat der FSV nach acht Partien in der Oberliga-Süd nun auf dem Konto.

„Großes Kompliment an die Mannschaft! Die Jungs haben heute eine super Mentalität und gleichzeitig starken Fußball gezeigt“, war Trainer Jan Kistenmacher zufrieden. „Es war ein hartes Stück Arbeit, weil wir gerade in der ersten Halbzeit defensiv engagiert agieren mussten. In der Halbzeit haben wir ein bisschen was angepasst, mutiger gespielt. Aufgrund der zahlreichen Chancen ist der Sieg hochverdient“.

Die Luckenwalder agierten in einem 4-3-3-System. Gegenüber dem deutlichen 4:1-Heimerfolg im Oberliga-Topspiel gegen dem FC Eilenburg einen Spieltag zuvor nahm das Trainerteam zwei personelle Veränderungen vor. Aaron Bogdan rückte für Clemens Koplin in die Startelf. Für Jose Raimundo Silva Magalhaes begann Frank Rohde.

Filatow musste verletzt ausgewechselt werden

Gerade einmal elf Minuten waren von der Uhr, als Konstantin Filatow aus seinem Gehäuse raus kommen und das erste Mal eingreifen musste. Hierbei prallte er unglücklich mit einem Gegenspieler zusammen. Dabei verletze er sich scheinbar so schwer, dass er ausgewechselt  werden musste. Für ihn stand fortan Nikolas Tix im Luckenwalder Tor. Nach 18 Minuten ging der FSV dann mit 1:0 in Führung. Frank Rohde setzte den sauber hereingespielten Pass von  Pascal Borowski aus halb rechter Position ins Tor. Nur elf Minuten später konnteHOT auf 1:1 verkürzen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte dann Daniel Becker per Foulstrafstoss das 2:1 für die Gäste. So ging es dann auch in die Pause.

Ein Überragender Frank Rohde

Im zweiten Spielabschnitt war es weiterhin ein temporeiches Spiel, bei dem besonders die Luckenwalder überlegen agierten und zu den besseren Chancen kamen. Nur zwei Minuten nach dem Anpfiff der zweiten Hälfte gelang den Luckenwaldern das 3:1. Wieder flankte der überragende Borowski und Rohde war wieder zur Stelle. Der Angreifer überwand Reissing mit einem überlegten Kopfball ins lange Eck. Die Ernstthaler wurden nicht mehr so gefährlich wie in Halbzeit eins. Christian Flath setzte sich sich über die linke Seite gegen drei Spieler durch und verwandelte so zum 4:1 in der 76. Minute. Drei Minuten vor dem Ende verwandelte unsere Matchwinner Frank Rohde zum 5:1 Endstand. Letztlich blieb es beim klaren Auswärtserfolg des FSV 63 Luckenwalde.

In der zweiwöchige Ligapause gastieren die Luckenwalder am kommenden Samstag zum Achtelfinale im AOK-Landespokal bei TSV Chemie Premnitz. Anstoß ist um 15 Uhr.

Other Articles

1.Männer
VfL 05 Hohenstein Ernstthal
2.MännerSpielbericht